Oh Wunder, heute ist es passiert: Antonio hat einen Weg gefunden, den Kiel zu wiegen! Einer der Kiele wird auf den Klein-LKW der Firma verladen, der dabei böse in die Knie geht. Ladungssicherung gibt es auch nicht, aber es sind auch nur ein paar Meter bis zur Recycling-Firma.

Dort soll der Kiel auf die Waage, aber der Gabelstapler der Firma hebt ihn a) nicht an, da zu schwer und b) kippt dabei auch noch nach vorne. Aber alles kein Problem, zum Anheben gibt es einen zweiten Stapler und menschlicher Ballast in Form des schwersten Mitarbeiters hinten am Stapler hängend reicht dann gerade so….

Ein Gabelstapler alleine tut es nicht

Auf die Waage geht es dennoch nicht, der Kiel ist zu breit und muss zuerst mal an der Ecke abgeschnitten werden. Auf der Waage dann etwas Erstaunen:

Etwas mehr als gedacht

Leider wolle die Jungs in der Firma den Kiel so nicht ankaufen, den Mischmasch aus Polyester und Blei, da sie das nicht trennen können zw. wollen. Da es aber um so circa 3000 Euro geht, werden wir das selbst erledigen. Zuerst mal wird eine große Flex gekauft und ebenfalls ein Bohrhammer, LIDL hat das gerade, praktisch.
Hans aus Dänemark hat dann noch eine Idee, wie das mit einem Minibagger besser gehen dürfte, mal sehen wie wir es machen.

Die alten Kielöffnungen sind fast vollständig zugeschweißt, eine kleine Öffnung gibt es noch, durch die wird das Schweißgerät vorläufig nach Innen gegeben.

Die alten Kielöffnungen zugeschweißt. Mit den Holzprügeln und Keilen wird die Platte angepresst.

Kollateralschäden

Ruben wollte den Backbord-Kiel mal ganz schnell noch fertig schweißen und hat da dann an einer Stelle viel zu viel Wärme eingebracht. Die Folge war eine Monsterdelle, Schweißverzug nach innen. Die müssen wir nun wieder raus bekommen. Das nervt, da um einige Minuten zu sparen, nun mehrere Stunden notwendig sind, um die Folgen zu beseitigen. Zudem kostet das ja dann auch noch …. .

Der Verschleiß an Maschinen ist auch beachtlich. Mittlerweile hat der 6. Winkelschleifer den Geist aufgegeben. 3 sind nun als Garantiefälle in der Reklamation. Insgesamt kann man sagen, dass die Winkelschleifer von Aldi und Lidl wesentlich robuster sind als der Schrott, der im Baumarkt verkauft wird (Einhell, Black & Decker). Die letzteren geben teils schon nach 1,5 Tagen auf und dann gibt es nicht einfach mal einen neuen, sondern nach max. 4 Wochen muss die Reklamation bearbeitet sein. Da wir so lange natürlich nicht warten können gibt es dann den nächsten…

Innen ist der BB Teil des Salons schon wieder eingebaut, nachdem wir den Bereich zur Kondenswasservermeidung auch noch isoliert haben. Wir sind nach zwei durchgearbeiteten Wochenenden  und drei Wochen Non-Stop Arbeit ganz schön fertig und freuen uns schon, wenn Ruben nächste Woche zwei Tage anderweitig beschäftigt ist!