Unser Nachbar Geoff, ein Engländer und von Beruf Schiffsachverständiger, kommt immer wieder mal vorbei (oh, it is amazing….). Nun kam er mal wieder und fragt uns, welches Profil wir denn bauen wollten. Ich druckse herum und rede mich irgendwie heraus…. Muss das denn mehr sein als vorne dünn, in der Mitte dick und hinten dünn? Wir waren doch schon ganz begeistert, dass wir überhaupt eine Idee hatten!
Wir gehen zusammen an anderen Booten vorbei und ich bekomme eine Schnellbleiche zum Thema Kielprofile. Auf Kursen vor dem Wind es ist es wohl “wurscht”, was da unten dran hängt, anders ist es wohl bei am Wind Kursen…

Also später flugs gegoogelt und mit der Aussage von Geoff verglichen, dass ungefähr auf 1/3 der dickste Punkt im Profil sein soll. Okay, ist doch mehr als vorne dünn, in der Mitte dick und hinten dünn….
Wir werden also versuchen, das so ähnlich nachzubauen.

Im Ergebnis bedeutet das zuerst mal – nach arbeiten. Zwei schon eingebaute bzw. geheftete Verstärkungen werden wieder rausgeflext, damit sie gekürzt werden können. Zwei andere werden so lange wiederholt bearbeitet, bis es passt.

Die gleiche Platte – zum ersten, zum zweiten und zum ….

Ich frage Alex noch, ob er noch Optimierungsideen hat, aber auch er meint, so könnte es was werden.

Auch ohne Plattenbiegung schöne Kurve! Aber alles noch ein Mikado-Spiel!

Wir bleiben bei unserer “Segmentbauweise” und erzielen die Kurven durch passend geschnittene Platten, die auf den Trägern und miteinander verschweißt werden. Eine konventionelle Biegung der Platten geht nicht, da von innen nicht geschweißt werden kann.

Überhaupt wird es Zeit, dass der Schweißer wieder kommt. Einige Aussteifungen habe ich nämlich schon wieder raus geschnitten, da diese nicht optimal platziert waren. Zudem muss ja alles noch durch geschweißt werden. Allerdings hat es die beiden letzten Tage so geregnet und geblasen, dass nicht daran zu denken war, außen zu schweißen. Morgen werden wir mal nachfragen, wann es weiter geht. Die Unterbrechung war aber ganz gut, so konnte alles noch mal nachkontrolliert und überarbeitet werden!