…im Flexen, Schleifen und Schweißen? Wir hätten sicher gute Chancen auf einen vorderen Platz! Täglich ist die Flex sicher 6 – 7 Stunden im Dauereinsatz. Eine hat schon einen Lagerschaden, aber bei Lidl gibt es nächste Woche Nachschub.

Ruben (unser Schweißer) kam gestern mit einem anderen Schweißgerät daher, nämlich mit automatischer Schweißdrahtzuführung, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. Leider war das der totale Flopp, irgendwie wollte das Ding nicht so wie Ruben wollte (“the machine is crazy” meinte er). Die Qualität der Schweißnähte wurde sichtbar schlechter und vor allem verstopfte das Ding andauernd, so dass wesentlich mehr Zeit für die ständige Reparatur drauf ging als für das Schweißen.
Nach der Mittagspause hatte das Tauerspiel ein Ende und Ruben bringt die bewährte Maschine mit. Das geht zwar langsam, macht aber super Schweißnähte. So wird das Durchschweißen aller Verbindungen mehrere Tage dauern.

Wir bereiten in der Zwischenzeit die Platten für die Beplankung vor und für die letzten außen anzubringenden konstruktiven Verstärkungen.

Morgens muss zuerst mal getrocknet werden
Diskussion über Konstruktionsmöglichkeiten