Erster Blick auf Muffet am Steg

Muffet ist eine 42 feet kuttergetakelte Aluminium Kimmkieler-Segelyacht in Rundspant Bauweise, werftgebaut in England nach den Entwürfen des ersten Eigners.
Der Kauf erfolgte „blind“ Schiff am Steg liegend, allerdings startete bei der Besichtigung wenigstens die Maschine auf Anhieb. Eine Probefahrt war völlig undenkbar, nicht einmal unter Maschine, da das Schiff längere Zeit nicht bewegt wurde.
Technische Daten:
Länge über alles 12,92 m
Breite 3,99m
Tiefgang 1,75 m
Gewicht 12 Tonnen leer
475 Liter Diesel
Reichweite ohne Reservekanister ca. 1200 nm bei ruhigem Wetter
900 Liter Wasser usw.
Uns gefiel an der Yacht:
– klares Deckslayout
– kleines und tiefes Mittelcockpit (der Skipper mag sehr große Cockpits der Serienwerften gar nicht, in denen man bei schlechtem Wetter herumfliegt)
– geräumige Achterkabine
– vorhandenes Baugutachten der Universität Southampton -Schiffsbauabteilung- zur Ausführung und Qualität der Schweißarbeiten
– umfangreiche Ausstattung
– Perkins-Maschine aus 2006 mit 65 PS und nur 100 Betriebsstunden. Die Maschine ist hervorragend von zwei Seiten  zugänglich, ebenso die Stopfbuchse. Nach Abbau zweier Verkleidungen ist die Maschine sogar von allen (!) Seiten zugänglich. Da der Skipper – im Gegensatz zur Skipperin – nicht zum Schlangenmensch taugt, war die Zugänglichkeit der Maschine ein ganz wichtiges Kriterium.
– klassische Aufteilung unter Deck mit echter Navigation und zwei mit Leesegeln ausstattbaren Kojen im Salon und Durchgang nach Achtern
– gemäßigter V-Spant im Vorderschiff (für angenehmes Seeverhalten), nach achtern abnehmend

Bei der Besichtigung in Portishead/Bristol/UK sah das Schiff so aus: