Wahlweise auch kriminell oder was auch immer in der Richtung. Da wird uns doch erzählt, wie wichtig es ist, die Reproduktionszahl unter 1 zu senken und deswegen muss man uns leider einsperren.

Laut dem Epidemiologischen Bulletin des RKI Nr. 17, also einer Quelle, die gegen jegliche Verschwörungstheorie erhaben sein dürfte, war die Reproduktionszahl bereits vor dem Lockdown auf unter 1 gesunken. In der Abbildung oben (Quelle RKI) ist deutlich zu erkennen, dass die Reproduktionszahl bereits ab 11.3. deutlich am Sinken war und am 20.03., also drei Tage vor dem Lockdown, auf unter 1 gefallen war und seitdem auf dieser Höhe herumdümpelt. Es hat auch keine weitere signifikante Verbesserung gegeben.

Jetzt darf man getrost davon ausgehen, dass alle diese Informationen auch zum Zeitpunkt des Lockdowns den Entscheidungsträgern bekannt waren und trotzdem….??? Da hätte ich gerne mal eine Erklärung!

Und selbst wenn nicht müsste das bedeuten, dass sofort alle Restriktionen ausnahmslos gestrichen werden müssten, da sie nichts,  aber auch gar nichts bewirken konnten und völlig überzogen und unverhältnismäßig waren. Wahrscheinlich hat das Virus bestenfalls einen Lachanfall bekommen……

Noch ein Nachtrag zum Panikorchester

Da entdecke ich doch einen Beitrag im “Der Spiegel” über die Schweden, der mir etwas komisch vorkommt. In einem der letzten Beiträge hatte ich die Schweden für den Mut zu ihrem Sonderweg gelobt und dann das:

Aus Der Spiegel, online

Drastisch ansteigende Todesfallzahlen, wie kann denn das sein. Regelmäßig schaue ich auf den amtlichen schwedischen Seiten nach und hatte das so nun gar nicht in Erinnerung. Also flugs nachgeschaut im Web:

Amtliche schwedische Stastik aus: https://experience.arcgis.com/experience/09f821667ce64bf7be6f9f87457ed9aa

Das sieht nun mal anders aus. Offensichtlich werden die Wochenendzahlen bei der John Hopkins Universität den Tagen unter der Woche zugeschlagen (Meldedatum), während die Schweden das Todesdatum verwenden. Allerdings ist die Gesamtzahl bei beiden Angaben gleich.
So wird eine Wirkung erzielt, die sachlich (Todesfälle pro Tag) bei der John Hopkins Universität schlicht komplett falsch ist. Aus der Abbildung der John Hopkins Universität ergibt sich eine ansteigende Linie, aus der amtlichen schwedischen Statistik eine abfallende Linie.