Es reicht so langsam – das lächerliche Geschreibsel über neue “Ausbrüche”, das Schließen von Schulen und Kindergärten, wenn es irgendwo einen “Testpositiven” gibt, das völlig idiotische Maskentragen, wenn es fast keine Infizierten mehr gibt.

Wozu soll das Maskentragen eigentlich gut sein, wenn es a) fast keine Infizierten in D mehr gibt? Man muss jahrelang draußen herum laufen, um statistisch gesehen einen zu treffen, der “testpositiv” wäre, wenn man pro Tag 20 intensive Kontakte hat. Intensive Kontakte heißt Unterhaltung über 15 Minuten in kürzester Entfernung oder man muss angehustet werden. Bitte mal kurz nachdenken, wie oft man in den letzten 10 Jahren angehustet wurde? Und wieviel intensive Kontakte man wirklich pro Tag hat?
b) Und dann sagte die WHO (!) schon vor zwei Wochen nach Auswertung der Tracing- und Ansteckungskontaktdaten in Südkorea und Singapur, dass es äußerst selten ist, dass “asymptomatisch Infizierte”, also die die gar nicht krank sind, Virusüberträger sind. Nur in D liest und hört man nichts davon….
Quelle (z.B.) https://www.youtube.com/watch?v=RhfCYb2-2Vw

Noch unsinniger werden alle Einschränkungen, wenn man sich die neuesten Daten über die IFR (Infection fatality rate) anschaut. Eine noch nicht peer-reviewte Meta-Studie eines der führenden Epidemiologen der Welt Prof. J. Ioannidis von der Stanford Universität kommt auf Infektionssterberaten für unter 70jährige von 0,04% (zum Vergleich Influenza mind. 0,1 %, also das Doppelte). In den 0,04 % sind auch alle “Risikogruppen” der Altersgruppe schon mit eingeschlossen! Insgesamt ergibt sich ein IFR Medianwert von 0,26 % über alle Altersgruppen, das ist etwas mehr als bei einer sehr schweren Grippewelle (0,2 %).
SarsCov2 mag infektiöser sein als Influenza, ist aber für den Großteil der Bevölkerung nicht besonders gefährlich! Egal was “Qualitätsmedien” und Regierung verlautbaren. Und dafür wird das Gemeinwesen zu Grunde gerichtet und Unmengen Tote als Kollateralschaden in Kauf genommen.
Quelle deutsch: https://www.wodarg.com/2020/06/21/neue-ioannidis-studie-%C3%BCber-zusammenhang-von-seropr%C3%A4valenz-und-covid-19-ifr/
Quelle Originalstudie engl.: https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.05.13.20101253v2

Erstaunlicherweise gibt es in Spanien (und vermutlich in ganz Europa) plötzlich “Ausbrüche” in Schlachthöfen.
Quelle : https://www.costanachrichten.com/spanien/spanien-coronavirus-fluechtlinge-immigranten-einwanderer-arme-ausbrueche-covid-19-sars-cov-2-90005893.html
Glaubt eigentlich irgendjemand diesen Unsinn, dass sich das Virus plötzlich gezielt Schlachthöfe aussucht? Dort vor allem die Mitarbeiter die in der Tierzerlegung arbeiten. Und warum sind diese Mitarbeiter dort nicht mindestens zu Dutzenden auf der Intensivstation? In den meisten Betrieben gibt es gar keine Erkrankten.
Da müsste sich doch jeder normal denkende Virologe sofort fragen, was misst dieser unsägliche PCR Test eigentlich? Wir erinnern uns: “Testpositiv” waren schon Tiger, Katzen, Hunde, Vögel, Papaya (!) und zu Coronaviren von Rindern ist eine Kreuzreaktion bekannt. In der Veterinärmedizin werden Impfungen gegen Corona-Viren in den Massentierbeständen durchgeführt. Es sieht eher so aus, dass der in D überwiegend verwendete PCR Test kreuzreaktiv ist mit den in den Schlachttieren befindlichen Impfüberresten…..
(siehe auch: https://www.wodarg.com/ )
Zudem liefert der PCR Test bei geringer Durchseuchung mehr falsch positive Ergebnisse als tatsächlich positive Ergebnisse. Das hat sich wenigstens schon bis zum Bundesgesundheitsminister herum gesprochen.
Quelle: ARD, ab Minute 13   https://www.youtube.com/watch?v=ZfWEYeokZiA )
Im Klartext heißt das auch, das Massentestungen völlig unsinnig (und dazu noch teuer) sind, da wegen der falsch positiven Ergebnisse eine Pandemie nie enden kann und zur Plandemie wird.
(wer es genauer wissen will: https://www.youtube.com/watch?v=KZABEyKFFRo )

Aber unere Politiker wollen wahrscheinlich noch einige Zeit (bis zur nächsten Wahl?) auf der hohen Zustimmungswelle reiten, die die Regierung derzeit angeblich hat. Es geht schon lange nicht mehr um Pandemiebekämpfung, sondern um Macht(erhalt).